Weil wir bei Teil eins mit einer musikalischen Note begonnen haben, soll auch der Schlussakkord wirklich einer sein. Playing for Change – schon mal gehört?

Ähnlich wie beim Live Aid, über den wir im ersten Teil berichtet haben, geht es hierbei darum, Menschen durch Musik zusammenzuführen und Geld für einen guten Zweck zu sammeln. Allerdings gibt es einen ganz entscheidenden Unterschied: nämlich sind die Musiker keine Chartstürmer und Rock-Legenden, sondern Hobby- und Straßenmusiker.
Ob in den Gassen Israels oder am Hafen von Livorno, jeder kann von überall mit seinem Lieblingsinstrument  mitwirken. In einem einzigen Lied sind meistens mehr als zwanzig Musiker vertreten, die auf Gitarren und Klavieren, aber auch auf weniger bekannten Instrumenten aus ihrem Land zusammen jammen, über die Grenzen ihrer Länder hinweg. Dabei werden bekannte Songs mit hoffnungsvollen Botschaften geträllert, für alle, die es wirklich brauchen und für alle, die es gerne hören.
Seit die Aufmerksamkeit gestiegen ist, taucht ab und zu auch ein bekanntes Gesicht in den Videos auf. Stephen Marley zum Beispiel, oder Bono von U2.
Die am meisten vertretenen Musiker, wie zum Beispiel Grandpa Elliott (im Foto ganz vorne), waren sogar schon auf Welttournee.
Ins Leben gerufen wurde das Ganze von dem Produzenten Mark Johnson, zusammen mit der Timeless Media Group. Denn auch das Multimediale ist ein ganz wichtiger Teil der Idee. Es werden nämlich nicht nur CDs verkauft und Konzerte gegeben, auch über das Internet versucht man so viele Leute wie möglich zu erreichen. Das Video zu „Stand by me“ wurde über 100 Millionen Mal angeklickt.
Mit dem Geld baut die Organisation auf der ganzen Welt Musikschulen für Kinder, in der Hoffnung, dass sie durch die Musik eine bessere Zukunft gestalten können.

Das war’s dann also mit unserer kleinen Serie, die wie wir hoffen gefallen hat.
Wir hoffen auch, dass ihr uns bei den nächsten Artikeln noch treu bleiben werdet und haben für diesen Anlass den passenden Videotipp für euch.

Video Tipp: Stand by me – Playing for Change (cover)

https://www.youtube.com/watch?v=Us-TVg40ExM

Bild: www.blackbluefestival.com/sites/default/files/images/playing.jpg