Teilen macht glücklich.

Kaufe oder verschenke schöne Produkte von Südtiroler Unternehmen und spende gleichzeitig an eine wohltätige Organisation deiner Wahl!

Hast du den Durchblick?

Neu im Shop: Coole Brillen von WoodOne

Stylisch unterwegs

 

Ökofreundliche T-Shirts und Pullover von Re-Bello warten im Shop!

 

Willkommen bei halbehalbe.it!

Du willst Gutes tun und umgibst dich gerne mit schönen Dingen? Du möchtest dich selbst und deine Freunde und Familie beschenken, hast aber den sinnfreien Konsum satt?

Dann mach doch halbehalbe!

Gönn dir was aus unserem Onlineshop: Wir haben tolle Produkte aus Südtirol für dich. Bei jedem Kauf wird die Hälfte des Preises automatisch an eine wohltätige Organisation gespendet. Und du selbst entscheidest,  welche!

Es ist wirklich einfach: Teilen macht glücklich.

So funktioniert’s

Einkaufen

Stöbere im Onlineshop und kauf für dich selbst tolle Produkte von Südtiroler Unternehmen. Oder mach jemandem eine Freude – mit einem schönen Geschenk oder einem praktischen Gutschein.

Halbehalbe machen

Bei jedem Einkauf wird halbehalbe gemacht: Die Hälfte des Kaufpreises bekommt der Verkäufer, also ein Unternehmen aus Südtirol. Die andere Hälfte bekommt eine Non-Profit-Organisation deiner Wahl.

Gutes tun

Über halbehalbe.it können gemeinnützige Organisationen und Vereine aus Südtirol ihre Tätigkeit finanzieren. So ermöglicht dein Einkauf Hilfsprojekte im Lande und in aller Welt.

Weil wir gerne Gutes tun! Genau deshalb sind wir ein Teil von halbehalbe.it – einem Projekt, das nicht nur einer einzelnen Firma, sondern allen Beteiligten zugutekommt: vom Verkäufer über den Käufer bis zur Non-Profit-Organisation.

Florian Schwienbacher

huamet, Partnerunternehmen von halbehalbe.it

Die Arbeit bei halbehalbe.it macht mir deswegen so viel Spaß, weil es ein Projekt ist, von dem am Ende jeder Beteiligte etwas hat. So können wir unserer Gesellschaft etwas zurückgeben.

Matthias Keitsch

Koordinator, halbehalbe.it

Weil wir gerne Gutes tun! Genau deshalb sind wir ein Teil von halbehalbe.it – einem Projekt, das nicht nur einer einzelnen Firma, sondern allen Beteiligten zugutekommt: vom Verkäufer über den Käufer bis zur Non-Profit-Organisation.

Florian Schwienbacher

huamet, Partnerunternehmen von halbehalbe.it

Die Arbeit bei halbehalbe.it macht mir deswegen so viel Spaß, weil es ein Projekt ist, von dem am Ende jeder Beteiligte etwas hat. So können wir unserer Gesellschaft etwas zurückgeben.

Matthias Keitsch

Koordinator, halbehalbe.it

Halbe Neuigkeiten

Krasse Spendenaufrufe Nr. 4: The Organ Project

Wenn uns jemand nach einer Spende fragt, dann halten wir meistens unsere Brieftaste ganz fest umklammert. Doch manchmal ist beim Spenden gar kein Geld gefragt. Denn spenden kann man vieles. Neben Geld übrigens auch Teile unseres eigenen gesunden Körpers, wie Blut,...

Krasse Spendenaufrufe Nr. 3: Menschen für Menschen

33 Jahre lang machten sich Menschen zum Affen, um dabei sein zu dürfen: Wetten dass..? galt lange Zeit sogar als die größte Fernsehsendung Europas. Die Publicity der Sendung wollte sich der damals 53-jährige Karlheinz Böhm 1981 für einen guten Zweck zu Nutze machen,...

Krasse Spendenaufrufe Nr. 2: Common Goal

Nicht mehr lange und es geht los. Im Juni 2018 beginnt die Fußballweltmeisterschaft in Russland – auch ohne die squadra azzura. Zahllose Begeisterte werden sich wieder vor den Bildschirmen versammeln, um die Spiele mit zu verfolgen und die wenigen Gelangweilten, die...

Krasse Spendenaufrufe Nr. 1: Live-Aid

Wenn man Geld für einen guten Zweck sammeln will, dann gibt es viele Möglichkeiten, wie man die Menschen in seinem Umfeld erreichen kann. Wie wirkungsvoll Musik dabei sein kann, das wurde im Juli 1985 bei einem  der größten Benefizkonzerte der Geschichte eindrucksvoll...

Was ist eigentlich eine „Spende“?

Das Wort „spenden“ leitet sich, wie so viele Worte, von einem lateinischen Wort ab, in diesem Fall vom Wort „expendere“. Das bedeutet übersetzt so viel wie „abwägen, aufwenden, ausgeben“. Unter einer Spende versteht man eine unentgeltliche Leistung, meist in Form...

Fünf äußerst skurrile Spendenaktionen

Bei der „Krispy Kreme Challenge“, die jedes Jahr im US-Bundesstaat North Carolina stattfindet, laufen die Teilnehmer zunächst vier Kilometer bis zum Donut-Laden „Krispy Kreme“ und müssen innerhalb kürzester Zeit ein Dutzend Donuts verspeisen. Dann geht es wieder die...